Bei knackig kalten Temperaturen im Winter wünschen wir uns oft sehnlichst den Sommer mit seinem warmen Wetter zurück. Denn kaum geht man in den Wintermonaten vor die Tür, fängt man an zu frieren. Doch das muss nicht sein! Mit unseren gefütterten Leggings und Strumpfhosen kannst Du auch im Winter dafür sorgen, dass Dir immer wohlig warm ist. Und so funktionierts im Detail:

1. Das Zwiebelprinzip

Der beste Weg, Kälte im Winter vorzubeugen, ist die richtige Kleidung. Hier hat sich schon seit Omas Zeiten das Zwiebelprinzip bewährt: Der Schlüssel sind mehrere Schichten übereinander. Aus diesem Grund bestehen unsere Leggings aus mehreren Schichten die diesen Effekt bestärken. Innen befindet sich das warme Futter und außen das bekannte und elastische Leggings-Material. Zwischen den einzelnen Schichten kann sich dann eine isolierende Schicht bilden, die dafür sorgt, dass wir nicht frieren.

Zudem bietet das Zwiebelprinzip auch den Vorteil, dass wir uns den Tag über besser an verschiedene Temperaturen anpassen können.

2. Naturmaterialien

Beim Kauf von Winterkleidung solltest Du besonders auf die Qualität der Produkte achten, denn nicht alle Materialien wärmen gleich gut. Empfehlenswert sind vor allem Naturmaterialien.

Sie schützen uns nicht nur vor den kalten Temperaturen im Winter, sondern sind in der Regel auch recht atmungsaktiv. Dadurch sorgen sie dafür, dass die Feuchtigkeit, nicht aber die Körperwärme, nach außen transportiert wird. Aus diesem Grund nutzen wir für unsere Winter-Produkte auch Anteile von Naturmaterialien.

3. Raus an die Luft

Unsere Produkte wurden für die Außenwelt entwickelt. Auch wenn es bei kaltem Winterwetter oft schwer fällt – raff Dich auf und geh eine Runde an die frische Luft. Dank der Bewegung wird die Durchblutung angekurbelt und das Kältegefühl lässt schnell nach.

Durch einen regelmäßigen Wechsel von kalt und warm wird nicht nur das Immunsystem gestärkt, sondern der Körper friert mit der Zeit auch weniger. Nutze Deine neue Leggings also wofür sie entworfen wurde!

4. Mütze tragen (Optional)

Wer leicht friert, sollte im Winter darauf achten, immer eine Mütze dabei zu haben. Denn im Gesicht und auf der Kopfhaut sitzen besonders viele Nervenenden, sodass man die Kälte besonders deutlich spürt. Eine wärmende Kopfbedeckung ist deswegen äußerst sinnvoll.

Hast du eine Frage?

Wir helfen dir gerne!

Kundensupport Unser Support-Team
Kontakt aufnehmen